Filipiny

ŚIP
2017
ISO
PH

Land unter Beobachtung

(Süd-) Philippinen

Land unter Beobachtung: (Süd-) Philippinen

 

Die Triebkraft der Christenverfolgung auf den Philippinen, deren Bevölkerung zu 90,6% christlich ist, ist „Islamische Unterdrückung“, die hauptsächlich von muslimischen Religionsleitern ausgeht und Christen muslimischer Herkunft aus drei Stämmen betrifft: den Stamm der Tausug, der Yakan und der Sama. Es wurde auch von Übergriffen auf Christen unter den Maguindanaon und Iranun berichtet.

Die Situation auf der südlichen Insel Mindanao, die eine starke muslimische Minderheit hat, ist von Unabhängigkeitsbewegungen und langjährigen gewaltsamen Aufständen geprägt. Da die Autonomieabkommen nicht inklusiv gestaltet und verschiedene militante Gruppierungen ausschlossen wurden, bleibt der Weg in die Zukunft kompliziert, auch unter der neuen Regierung, die im Mai 2016 gewählt wurde. Im Berichtszeitraum des WVI 2017 tötete die Rebellengruppe BIFF (Bangsamoro Islamic Freedom Fighters) am 24. Dezember 2015 neun christliche Bauern in Mindanao. Die Ermordung eines Pastors und seines Sohns durch die maoistische Gruppe „Neue Volksarmee“ im November 2015 zeigt jedoch, dass nicht alle Verfolgung von Islamischer Unterdrückung herrührt.

Die Waffen für den Terrorangriff in Jakarta am 14. Januar 2016 wurden Berichten zufolge aus den Südphilippinen nach Indonesien gebracht, was auf eine besorgniserregende Vernetzung islamischer Kämpfer über die Grenzen Südostasiens hinweg hinweist. Der „Islamische Staat“ (IS) verlautbarte Pläne, eine Provinz seines Kalifats in den Südphilippinen aufzurichten und die BIFF, wie auch andere Gruppierungen, haben dem IS bereits die Treue geschworen. Christen werden auf den Südphilippinen voraussichtlich einem größeren Ausmaß von Gewalt ausgesetzt sein.

Christen muslimischer Herkunft sehen sich zunehmend Problemen gegenüber. Mehrere Berichte zeigten auf, dass sie ihren christlichen Glauben streng vor ihren Familien geheim halten müssen und dass Treffen mit anderen Christen sehr schwierig, gefährlich und manchmal sogar unmöglich sind. Manche Christen muslimischer Herkunft wurden gezwungen, ihren Glauben zu widerrufen.

Wszystkie pola są wymagane. E-mail będzie wysyłany za pośrednictwem programu pocztowego.

Drukuj Pobierz