Kamerun

ŚIP
2017
ISO
CM

Land unter Beobachtung

Kamerun

Land unter Beobachtung: Kamerun

 

„Islamische Unterdrückung“ ist die Haupttriebkraft der Christenverfolgung im Kamerun. Entgegen der Tatsache, dass die christliche Bevölkerung 59,8% ausmacht und die Regierung als pro-christlich eingestuft wird, unterliegt die geschichtlich verankerte moderate Form des Islam (der 20% der Bevölkerung bzw. 5 Millionen Menschen angehören) Gefährdungen: Salafistische Lehren nehmen an Bedeutung zu, es gibt vermehrte Aktivitäten dschihadistischer Gruppierungen in der Sahel-Region und der Sahara und die Aktivitäten von Boko Haram im Land stellen eine besonders große Gefahr dar. In den vergangenen Jahren hat Boko Haram das Land als Stützpunkt verwendet, von dem aus die Gruppierung terroristische Anschläge, einschließlich einiger Entführungen, im Norden des Landes verübte sowie als Rückzugsort, um sich neu zu formieren. Zahlreiche kamerunische Christen wurden in den letzten Jahren im nördlichen Kamerun Opfer von Terroranschlägen – allein im Berichtszeitraum des WVI 2017 wurde die Ermordung von 13 Christen verzeichnet.  Obwohl die von Boko Haram verübten Selbstmordanschläge im Berichtszeitraum zurückgingen, bleibt die Situation für Christen und Kirchen im nördlichen Kamerun äußerst gefährlich, solange die Bedrohung durch Boko Haram nicht endgültig verschwindet.

Wszystkie pola są wymagane. E-mail będzie wysyłany za pośrednictwem programu pocztowego.

Drukuj Pobierz